• startseite 01
  • startseite 26
  • startseite 25
  • startseite 24
  • startseite 23
  • startseite 22
  • startseite 21
  • startseite 17
  • startseite 16
  • startseite 15
  • startseite 11
  • startseite 08
  • startseite 07
  • startseite 06
  • startseite 05
  • startseite 04

Vom 20.05.2019 bis zum 26.05.2019 besuchten 18 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 6 und 7 der Janusz Korczak-Gesamtschule unsere Partnerschule in Pilica in Südpolen. Hier der Bericht von Julia Mues und David Schwesig:

"Am Montag trafen wir uns um 8 Uhr an der Schule und fuhren mit dem Bus zum Flughafen nach Dortmund. Von dort aus flogen wir nach Katowice, wo wir mit einem Bus abgeholt wurden. Alle waren sehr aufgeregt und neugierig, denn viele kannten Polen und natürlich die Partnerschule nicht. Nach unserer Ankunft wurden wir herzlich von den Lehrkräften, Austauschpartnern und Eltern mit Snacks und Reden begrüßt und spielten Kennenlernspiele auf Englisch.

  

Den Dienstag starteten wir, wie jeden Tag, mit einer kleinen Feedbackrunde, um die ersten Eindrücke auszutauschen. Anschließend lernten wir die Austauschpartner bei einer Sportolympiade, der anschließenden Projektarbeit und einer kleinen Feier besser kennen.

Das Vernichtungslager Auschwitz wurde am Mittwoch besucht und wir nahmen an einer deutschsprachigen Führung durch Auschwitz und Auschwitz-Birkenau teil, bei der wir einen Einblick in die Geschichte und die furchtbaren Lebensumstände der Häftlinge bekommen konnten.

Nach einem weiteren Projekttag in der Schule fuhren wir Freitag nach Krakau. Neben dem Kulturprogramm hatten wir auch Zeit zur freien Verfügung, die wir in einem großen Einkaufszentrum verbringen konnten. Der Tag klang mit einer Abschiedsfeier sowie der Evaluationder Woche aus.

Das Wochenende verbrachten alle in den Gastfamilien und auch hier gab es ein ausgefülltes Programm. Die anfänglichen Kommunikationsprobleme waren längst überwunden. Am Sonntag um 11 Uhr war dann unser Bus zum Flughafen da und wir verabschiedeten uns von unseren Austauschpartnern. Dabei flossen auch Tränen. Für uns alle war diese Woche eine tolle und einzigartige Erfahrung. Viele haben noch immer Kontakt zu ihren Austauschpartnern und planen die ersten privaten Besuche in den Sommerferien.

Der Austausch wurde vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert. Dies ermöglichte es uns, viele Kinder mitzunehmen und ein tolles Programm durchzuführen."

  • 1
  • 2
  • 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.